Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Beiträge veröffentlicht in “Wissen”

Wissen

Unsere Artikel in der Kategorie Wissen

Der Teufel mit den …

DER PESTARZT LIEST:
DER TEUFEL MIT DEN DREI GOLDENEN HAAREN!

Eine arme Frau bringt einen Sohn mit Glückshaut zur Welt. Diese soll in seinem weiteren Leben dafür sorgen, dass alles, was er anfängt, sich zum Guten wenden wird. Des Weiteren wird ihm geweissagt, er werde im Alter von 14 Jahren die Königstochter heiraten. Der König aber hat ein hartes Herz. Er kauft den armen Leuten ihr Kind ab, legt es in eine Schachtel und wirft diese ins Wasser. Sie geht jedoch nicht unter, sondern treibt zu einer Mühle, wo das Kind von den Müllersleuten aufgenommen und in Liebe aufgezogen wird. Als der König vierzehn Jahre später in die Mühle kommt und die Geschichte hört, schickt er den Jüngling mit einem Brief zur Königin mit dem Befehl, man solle ihn sofort töten. Auf dem Weg zur Königin übernachtet der junge Mann im Wald bei Räubern. Diese lesen den Brief, vertauschen aus Mitleid den Brief, so dass er mit der Königstochter vermählt wird. Doch der König fordert von ihm die drei goldenen Haare des Teufels.

Der Klabautermann

DER PESTARZT LIEST ZU PFINGSTEN: Der Klabautermann!
Die Figur des Klabautermannes ist verbunden mit der Segelschifffahrt. Er hilft beim Schiffbau, beim Dichten des Schiffsdecks und treibt gerne Schabernack. An Bord macht er sich durch Polter- und andere Geräusche bemerkbar. Man sagt: „Wenn er klopft, bleibt er, wenn er hobelt, geht er.“ Sein Aussehen gleicht dem eines Matrosen – mit Hammer und Pfeife, manchmal auch mit Seemannskiste, mit roten Haaren und grünen Zähnen. Zeigt er sich, so ist dies ein schlechtes Zeichen. Er verlässt das Schiff erst, wenn es untergeht... hört selbst"

Utopia

500 JAHRE ALT UND NOCH IMMER GELESEN!
Der Autor: Freund von Erasmus von Rotterdam, Lordkanzler von England, dennnoch hingerichtet und post mortem heilig gesprochen.
Der Pestarzt liest Auszüge...

Fahrenheit 451

EIN BLICK IN DIE ZUKUNFT?
Bücher brennen, Wissen wird vernichtet. Buchvorstellung eines inzwischen 50 Jahre alten Werkes, das nichts an Brisanz eingebüßt hat.
Gimmick: Ein Pestarzt liest Auszüge daraus vor...

Von der Rolle

PESTDOKTOREN VON DER ROLLE
Was tun, wenn der Arzt empfiehlt Zuhause zu bleiben und sich nicht in Kontakt mit Siechen zu bringen?
Was machen, wenn man sich doch gerne bewegen möchte, die Masken uns aber blind machen?
Die Pestärzte haben die Lösung für trübe Zeiten gefunden. Lest selbst!

Der altruistische Imperativ

Die Annahme des heutigen Systems, der Mensch sei von Natur aus eigennützig und egoistisch wurde in den letzten Jahren immer wieder von der Forschung widerlegt. Was können wir aus der Corona Krise lernen und was kan man mit dem Wissen machen?

COMMENTARIUS IN POSTERUM TEIL 1

Wir leben in einer verrückten Zeit.

Die erste Ernte wird eingefahren, zumindest soweit haben wir Menschen es wiedergebracht. Wobei "gefahren" reichlich übertrieben ist, wenn man sieht, wie behäbig die Ochsenkarren durch die Dörfer ziehen, ich hoffe inständig, dass die Menschen diese Situation, in der wir leben auch zu Nutze machen und als Chance begreifen. Wir müssen uns bessern, wir müssen umdenken und den Planeten auf eine Art urbar machen, ohne erneut in den Wahn zu verfallen auf Kosten aller zu leben. Keine Ahnung wie viele noch übrig sind von uns. Hier im Zweistromland sind es gerade einmal ein paar hundert, neue Strukturen bilden sich gerade. Ich bin sehr gespannt.

Ignoranz ist heilbar

Im Alltag trifft man sie überall. Dort ein laufender Motor, hier die weggeschnickte Zigarette, im Supermarkt eine Person mit Maske auf Kuschelkurs. Die Möglichkeiten der menschlichen Ignoranz aufzuzählen, sprengt hier sicherlich den Rahmen. Wir regen uns auf und tragen den Groll für vielleicht sogar den Rest des Tages mit uns herum oder gehen direkt auf den Täter zu und fangen eine völlig sinnlose Auseinandersetzung an. Selbstverständlich unter der Prämisse, der angesprochene sei sich der folgenden Worte...